DB-EnginesCrateDB bannerEnglish
Deutsch
Informationen zu relationalen und NoSQL DatenbankmanagementsystemenEin Service von solid IT

Enzyklopädie > Artikel

Document Stores

Document Stores, auf deutsch oft dokumentenorientierte Datenbank genannt, zeichnen sich durch eine schemafreie Organisation der Daten aus.

Das bedeutet:

  • Datensätze haben keine einheitliche Struktur, d.h. verschiedene Datensätze können verschiedene Spalten haben.
  • Die Typen der Werte einzelner Spalten können pro Datensatz unterschiedlich sein.
  • Spalten können mehr als einen Wert haben (Arrays)
  • Datensätze können eine verschachtelte Struktur haben.

Document Stores verwenden intern oft Notationen, welche auch direkt in der Anwendung weiterverarbeitet werden können, zumeist JSON. JSON Dokumente kann man natürlich auch in Key-Value Stores oder in relationalen Datenbanken als reine Texte abspeichern und Client-seitig verarbeiten, dann aber mit den Nachteilen, dass die von Document Stores gebotenen Möglichkeiten (wie beispielsweise Sekundärindizes) dafür nicht verfügbar sind.

Wichtige Vertreter

Weitere Systeme finden Sie im Ranking der Document Stores.



Featured Products

Neo4j logo

New to the world of graph databases? Become an expert today with your copy of the Graph Databases for Beginners ebook.

RavenDB logo

Runs on Windows, Linux, Raspberry Pi. Easy to Operate, Fast Performance.
APIs for JS, .NET, Python.
Take a Free Download

Redis logo

Start now with Redis Cloud
Secure, highly available Redis as a serverless, hosted, fully managed cloud service.
Sign up here.

Couchbase logo

SQL + JSON + NoSQL.
Power, flexibility & scale.
All open source.
Get started now.

Präsentieren Sie hier Ihr Produkt