DB-EnginesInfluxDB: Focus on building software with an easy-to-use serverless, scalable time series platformEnglish
Deutsch
Informationen zu relationalen und NoSQL DatenbankmanagementsystemenEin Service von solid IT

Enzyklopädie > Artikel

Document Stores

Document Stores, auf deutsch oft dokumentenorientierte Datenbank genannt, zeichnen sich durch eine schemafreie Organisation der Daten aus.

Das bedeutet:

  • Datensätze haben keine einheitliche Struktur, d.h. verschiedene Datensätze können verschiedene Spalten haben.
  • Die Typen der Werte einzelner Spalten können pro Datensatz unterschiedlich sein.
  • Spalten können mehr als einen Wert haben (Arrays)
  • Datensätze können eine verschachtelte Struktur haben.

Document Stores verwenden intern oft Notationen, welche auch direkt in der Anwendung weiterverarbeitet werden können, zumeist JSON. JSON Dokumente kann man natürlich auch in Key-Value Stores oder in relationalen Datenbanken als reine Texte abspeichern und Client-seitig verarbeiten, dann aber mit den Nachteilen, dass die von Document Stores gebotenen Möglichkeiten (wie beispielsweise Sekundärindizes) dafür nicht verfügbar sind.

Populärste Systeme

Weitere Systeme finden Sie im Ranking der Document Stores.



Featured Products

Datastax Astra logo

Bring all your data to Generative AI applications with vector search enabled by the most scalable
vector database available.
Try for Free

Ontotext logo

GraphDB allows you to link diverse data, index it for semantic search and enrich it via text analysis to build big knowledge graphs. Get it free.

SingleStore logo

The database to transact, analyze and contextualize your data in real time.
Try it today.

Milvus logo

Vector database designed for GenAI, fully equipped for enterprise implementation.
Try Managed Milvus for Free

Neo4j logo

See for yourself how a graph database can make your life easier.
Use Neo4j online for free.

Präsentieren Sie hier Ihr Produkt