DB-EnginesInfluxDB: Focus on building software with an easy-to-use serverless, scalable time series platformEnglish
Deutsch
Informationen zu relationalen und NoSQL DatenbankmanagementsystemenEin Service von solid IT

Enzyklopädie > Artikel

RDF Stores

Das Resource Description Framework (RDF) ist eine Methodik zur Beschreibung von Informationen, ursprünglich entwickelt zur Beschreibung von Metadaten von (IT-)Ressourcen. Es wird heute viel allgemeiner eingesetzt, sehr häufig im Zusammenhang mit dem Sematischen Web, aber auch in anderen Anwendungen.

Im RDF Modell werden Informationen mittels Tripeln in Form von Subjekt-Prädikat-Objekt dargestellt.

Datenbankmanagementsysteme, welche solche Tripel speichern und verarbeiten können, werden als RDF Stores oder Triple Stores bezeichnet.

RDF Stores können als Unterklasse der Graph DBMS angesehen werden, indem man in der obigen Notation das Prädikat als Verbindung zwischen Subjekt und Objekt versteht. Allerdings bieten RDF Stores spezifische Methoden, die über denen der allgemeinen Graph DBMS hinausgehen. So wird etwa SPARQL, eine SQL-ähnliche Abfragesprache für RDF Daten, von den meisten RDF Stores unterstützt.

Populärste Systeme

Weitere Systeme finden Sie im Ranking der RDF Stores.



Featured Products

RaimaDB logo

RaimaDB, embedded database for mission-critical applications. When performance, footprint and reliability matters.
Try RaimaDB for free.

Datastax Astra logo

Bring all your data to Generative AI applications with vector search enabled by the most scalable
vector database available.
Try for Free

SingleStore logo

Database for your real-time AI and Analytics Apps.
Try it today.

Milvus logo

Vector database designed for GenAI, fully equipped for enterprise implementation.
Try Managed Milvus for Free

Neo4j logo

See for yourself how a graph database can make your life easier.
Use Neo4j online for free.

Präsentieren Sie hier Ihr Produkt